Helmut Krüger Porzellan-Manufaktur. Moabit 1954-1971
Ausstellungseröffnung am Freitag, dem 1. Februar um 19 Uhr

Mit >Helmut Krüger Porzellan-Manufaktur< richten wir in unserer Kabinettausstellung Augenmerk auf einen bisher nur Insidern bekannten Porzellanproduzenten unserer Stadt und zeigen rund 100 Exponate des von 1954 bis 1971 in Berlin-Moabit ansässigen Betriebes.
Neben zeittypischem, asymmetrischem  und farbenfrohem Zierporzellan der 1950er und frühen 60er Jahre, entwickelte sich die Herstellung von Besteck und anderen Gerätschaften mit Porzellangriffen zum umsatzstärksten Produktionszweig der kleinen Manufaktur.  Neben handgemalten Dekoren kam auch zusehend das Umdruckverfahren zur Anwendung.
Auf dem Griff eines Brieföffners, der – wohl als Werbegeschenk – für die Bild-Zeitung gefertigt wurde, ist die Titelheldin des Comics Lilli zu sehen, der der Karikaturist  Reinhard Beuthien für die tägliche Bild-Ausgabe von 1952 bis 1961 „Leben“ einhauchte. Die Bild-Redaktion beschloss 1953 eine Hartplastik-Puppe von Lilli als Werbemittel produzieren zu lassen. Diese „Bild-Lilli“ wurde daraufhin wiederum zum Vorbild für die heute berühmteste Puppe der Welt: Barbie.
Mattel produzierte ab 1959 in den USA die >Barbie-Puppe< und erwarb alle Rechte an der Figur 1964.